Nachhaltig
Detailverliebt
Handgemacht

DIE HABEN EINIGES
AUF'M KERBHOLZ

Nach Batman und Robin, Bonny und Clyde, Tarzan und Jane, oder Susi und Strolch - kommen jetzt: James & Fellas. Schon mal so viel vorweg - die Helden Eurer Kindheit werden die beiden nicht ersetzen. Dennoch kann man zurückblickend sagen: „Früher war alles besser, alles war aus Holz.“

Und apropos Holz:
James & Fellas sind absolut keine Holzköpfe, auch wenn sie nur Holz im Kopf haben. Fast nur Holz, denn die mit Liebe verarbeitete Materialvielfalt ihrer Möbel- und Ladenbaumanufaktur ist wirklich heldenhaft.

Doch auch Superhelden stoßen an Ihre Grenzen, denn 08/15 von der Stange können die beiden beim besten Willen nicht!

Für Individualisten, Ästheten, Feingeiste und alle Freunde handgemachter Künste geht´s hier in die GUTE STUBE:

Portfolio

JAMES & FELLAS

sind im echten Leben Christian Scholz und Konstantin Kreß. Zwei Individualisten, die ihre Liebe zur individuellen Materialverarbeitung zum Beruf gemacht haben - um so mit ihrer Möbel- und Ladenbaumanufaktur als Startup ordentlich durchzustarten.

KONSTANTIN KRESS

Konstantin, Baujahr ´86, geht rein äußerlich gesehen, locker als Kanadischer-Lumberjack durch. Doch hinter dieser harten Fassade verbirgt sich ein künstlerischer Schöngeist. Detailverliebt erkennt er Dinge auf den ersten Blick, die wir nicht mal auf den dritten erkennen würden. Und als würde das nicht schon reichen, wissen wir von einer weiteren unglaublichen Geschichte aus sicherer Quelle. Angekommen in den italienischen Weinbergen verbrachte er hier ein Jahr, in dem er (unvorstellbar!) feinsten Getränken aus eingemaischten Weintrauben die kalte Schulter zeigte und lieber einen Stall zu exklusivem Wohnraum formte.

Schreib mir ´ne Mail:

k.kress@jamesandfellas.de

CHRISTIAN SCHOLZ

Christian ist Baujahr ´84 und in seinem Nachnamen steckt mehr, als man auf den ersten Blick vielleicht vermuten mag. Denn, hinter dem „S“ und dem „C“ versteckt sich seine wirklich große Liebe: Holz. Wen wundert´s also, dass er bereits im Alter von 8 Jahren aus dem „lignifizierten pflanzlichen Gewebe“ seine erste Seifenkiste baute. und so ging das munter weiter - auch mit Kickern aus Mahagonitischplatten, die damals wohl als Sprungschanze fürs BMX gedacht waren, aber heute viel mehr als Sprungbrett für James & Fellas gesehen werden können.

Schreib mir ´ne Mail:

c.scholz@jamesandfellas.de

Diese Website verwendet Cookies. Hier gelangen Sie zum Datenschutz.